Suche

Das GUT DRAUF-Zertifikat

GUT DRAUF-Zertifikat

Das GUT DRAUF-Zertifikat hat eine Gültigkeit von drei Jahren für Einrichtungen, die im Rahmen eines Audits nach den Qualitätsstandards des jeweiligen Handlungsfelds zertifiziert werden und ein entsprechendes Qualitätssiegel (u. a. in Form eines Banners oder Türschilds) für ihre Außendarstellung tragen möchten.

Das mehrstufige Prüfverfahren erfolgt unter anderem auf Grundlage einer umfassenden Selbstbewertung, durch eine schriftliche Dokumentation zur Erfüllung der Qualitätsstandards, durch ein Audit in der Einrichtung mit anschließender Dokumentation des Audits sowie durch die Vergabe einer offiziellen Zertifikatsurkunde der BZgA.

Der Erwerb eines Zertifikats bietet der Einrichtung u. a. folgende Vorteile:

  • Als umfassendes, standardisiertes und extern überprüftes Qualitätsmanagementsystem erfüllt es die Anforderungen eines professionellen Zertifizierungsverfahrens, was u. a. ein Vorteil in der Mittelakquisition und in der Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern sein kann.

  • Als Qualitätssiegel einer Bundesbehörde mit ausgewiesener und anerkannter Fachkompetenz hebt es sich von allgemeinen Zertifizierungsverfahren ab und weist die Einrichtung mit spezifischen Kompetenzen im Bereich der Gesundheitsförderung (Schwerpunkt Ernährung – Bewegung – Stressregulation) aus.

Für die Zertifizierung fallen Kosten an.

Einrichtungen, die sich für ein Zertifizierungsverfahren entscheiden, erhalten ein umfassendes Qualitätshandbuch, das unter anderem der Unterstützung bei einer ersten Bestandsaufnahme und der Dokumentationsverwaltung dient und darüber hinaus eine Arbeitshilfe für die Vorbereitung des externen Audits zum Erwerb des Qualitätssiegels ist.

Weitere Informationen zum Zertifizierungsverfahren sowie sämtliche Formulare und Unterlagen finden sich im Intranet von gutdrauf.net. Die Zugangsdaten schickt auf Anfrage die Gesamtkoordination.