direkt zum Hauptinhalt springen
Fünf Menschen spielen am Strand

GUT DRAUF-Termine

Hier finden Sie alle Termine im Rahmen der GUT DRAUF-Aktion: Fachtage, Basisschulungen und andere Veranstaltungen. Weitere Infos: gutdrauf(at)transfer-ev.de

GUT DRAUF-Fachtag: Ressourcen erkennen und aktivieren

Präsenz-Termin:
Donnerstag, 23.05.2024, 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Format:
Tagesveranstaltung in Präsenz
Ort:
Europaschule Bornheim
Goethestr. 1
53332 Bornheim
Anmeldung mit bookacamp

Online-Termin:
Donnerstag, 05.06.2024, 13:00 bis 17:00 Uhr
Format:
Videokonferenz mit Zoom
Mehr Infos
Anmeldung mit bookacamp

Mitarbeiter:innen in GUT DRAUF-Einrichtungen sind darin sensibilisiert und geschult, gesundheitsfördernde Angebote und Strukturen für Kinder und Jugendliche zu schaffen. Gleichzeitig sind sie in ihren Einrichtungen enorm gefordert: Sie tragen für ihre Klientel große Verantwortung, müssen zugleich hohes Engagement zeigen und haben dabei mitunter tiefe Einblicke in schwierige Lebensumstände und Schicksale. Diese pädagogische Arbeit ist herausfordernd und macht die Fachkräfte nicht selten krank. Die Gesundheit von Mitarbeiter:innen darf daher in pädagogischen Einrichtungen, die eine wirksame Gesundheitsförderungskultur als Grundlage ihrer Arbeit aufbauen möchten, nicht am Rande stehen!

Mit dem Blick auf die Mitarbeiter:innen-Gesundheit erhält konsequenter Weise ein neues Thema Einzug in die Qualifizierungsangebote von GUT DRAUF, das nicht nur von Fachkräften nachgefragt wird, sondern auch von Krankenkassen und Einrichtungen im Rahmen betrieblicher Gesundheitsförderung unterstützt wird.

Im Sinne einer nachhaltigen Gesundheitsförderung arbeitet der Fachtag explizit darauf hin, dass die Fachkräfte vor Ort im Anschluss an diese Qualifizierung eigenständig Aspekte ihrer eigenen Gesundheit in ihren Arbeitsalltag einbinden können und Gesundheitsförderung gemeinsam mit Kolleg:innen selbstverständlicher Bestandteil ihrer Arbeit wird.

Vor dem Hintergrund empirischer Erkenntnisse zur gesundheitlichen Situation von pädagogischen Mitarbeiter:innen in den verschiedenen Handlungsfeldern (z. B. Einrichtungen der Jugendhilfe, Schule, Sportvereine, Unterkünfte) und der Benennung von „Schnittstellen“ zur Kinder- und Jugendgesundheit soll zu Beginn des Fachtags herausgearbeitet werden, welchen gesundheitlichen Belastungen sich die Teilnehmenden in ihren beruflichen Alltagssituationen gegenüber herausgefordert sehen. Im kollegialen Austausch werden so nicht nur Belastungsmuster sichtbar, sondern es können im nächsten Schritt auch erste Bewältigungsstrategien / Gelingensbedingungen zusammengetragen werden, die helfen, mit diesen Herausforderungen umzugehen.

Nach diesem Kennenlernen und dem alltagsorientierten Einstieg in Belastungsszenarien und dem Aufzeigen individueller Bewältigungstechniken werden nachfolgend drei Perspektiven zur weiteren Strukturierung des fachlichen Diskurses eingenommen: TEAM – RAUM – ICH

Mit dieser Strukturierung wird folgenden Fragen nachgegangen:

  • Was können wir (im Team) beeinflussen bzw. verändern?
  • Was kann durch eine Veränderung des Raums / der Struktur verändert werden?
  • Was kann ich tun bzw. verändern, um die Herausforderungen (besser) zu bewältigen?

Die jeweiligen Perspektiven werden mit hilfreichen Impulsen aus dem fachlichen Diskurs verknüpft (z. B. Zürcher Ressourcen-Modell, Konzepte des Embodiments, Resilienz, Salutogenese, Achtsamkeit, Changemanagement) und mit zahlreichen praktischen erfahrungsorientierten Übungen verbunden. Auf diese Weise können die Teilnehmenden einen fachlich fundierten individualisierten „Handwerkskoffer“ zur Selbstfürsorge, eigenen Gesundheitskompetenz und gemeinsamen Gesundheitskultur in der eigenen Einrichtung füllen.

Am Ende des Fachtags wird der Blick in die Zukunft gerichtet. Perspektiven zur Nutzung weiterer Angebote (z. B. Fortbildungsmöglichkeiten, Nutzung von Apps, Netzwerken und Kontakten) werden gegeben sowie mögliche Strategien / Maßnahmen zur Mitarbeiter:innengesundheit in den jeweiligen Partnerorganisationen (z. B. Inhouseschulungen, Prozessbegleitung in Einrichtungen) aufgezeigt und ggf. vereinbart.

GUT DRAUF-Fachtag „Mentale Gesundheit von Kindern und Jugendlichen – Impulse & Methoden“ 

  • Tagesveranstaltung am 27.05.2024
  • Von 9:00 bis 17:00 Uhr
  • Quäker Nachbarschaftsheim, Kreutzerstraße 5–9, 50672 Köln 

Einen Tag lang stellen wir das Thema „Mentale Gesundheit von Kindern und Jugendlichen“ in den Mittelpunkt, um Sie als pädagogische Fachkräfte ganzheitlich auf die Anforderungen in den Bereichen Prävention & Intervention vorzubereiten. Gemeinsam mit Ihnen als Fachkräfte möchten wir das positive Erleben von pädagogischen Einrichtungen als Orte der Unterstützung, Bildung und Gemeinschaft stärken und Ihnen die nötige Sicherheit im Umgang mit den Herausforderungen psychisch belasteter Kinder & Jugendlicher geben. 

Aus den Ergebnissen aktueller Studien (u. a. Kindergesundheitsbericht 2023) wissen wir, dass sich die Corona-Krise negativ auf die psychische Gesundheit und die allgemeine Lebenszufriedenheit von Kindern & Jugendlichen ausgewirkt hat. Mangelnde soziale Interaktion und fehlende Sport- und Freizeitmöglichkeiten sind eine Säule der aktuellen Herausforderung, aber auch Unsicherheiten durch den Ukrainekrieg sowie die Energie- und Klimakrise führen zu messbaren Belastungen. Die Folge sind steigende Zahlen der häufigsten psychischen Erkrankungen im Jugendalter wie depressive Störungen, Essstörungen, Angst- und Zwangsstörungen sowie psychotische und Suchterkrankungen.  

Wir möchten Sie dabei unterstützen, Räume zu schaffen, die es ermöglichen, die psychische Gesundheit positiv zu beeinflussen und einer Chronifizierung mentaler Probleme vorzubeugen. Dabei stellen wir Ihre eigene Kompetenz im Umgang mit belasteten Kindern & Jugendlichen in den Vordergrund. 

  • Welche Potenziale bieten präventive Maßnahmen in pädagogischen Einrichtungen?  
  • Welche Impulse & Methoden bietet GUTDRAUF im Bereich mentaler Gesundheit und wie kann ich diese spielerisch in den Alltag meiner Einrichtung integrieren? 
  • Wie kann die Gesundheitskompetenz der Zielgruppe durch Partizipation und Selbstwirksamkeit gestärkt werden?  
  • Wie reagiere ich sicher im Umgang mit belasteten Kindern & Jugendlichen und wie erkenne ich mögliche Herausforderungen? 
  • Wie & Wo finde ich Unterstützung in Krisensituationen? 

Anmeldung über Bookacamp:
GUT DRAUF-Fachtag „Mentale Gesundheit"

Runder Tisch Pandemiefolgen „Perspektiven für unsere Jugend?! Aufholen war gestern, was ist jetzt?“

Kinder und Jugendliche galten gegen Ende der Corona-Maßnahmen als große Verlierer der Pandemie. In den vergangenen beiden Jahren wurden daher einige kurzfristige Programme aufgelegt, mit denen die gesundheitlichen Folgen der Pandemie aufgefangen werden sollten. Zudem wurde von BMG und BMFSFJ eine Interministerielle Arbeitsgruppe (IMA) ins Leben gerufen, die sich mit den Auswirkungen auseinandergesetzt und Empfehlungen für die Gesundheitsförderung junger Menschen erarbeitet hat.

Aktuelle Studien und Untersuchungen legen die Vermutung nahe, dass diese Empfehlungen gar nicht oder nur sehr unzureichend umgesetzt wurden bzw. werden. Die sozialen Angebote und Dienste scheinen den enormen Bedarf junger Menschen nach Unterstützungsangeboten nicht bedienen zu können.

Mit Politiker:innen, Fachkräften aus den Bereichen Kinder- und Jugend-Medizin und -Therapie, aus Schule und Kita, aus der Jugendarbeit und der Wissenschaft möchten wir den aktuellen Stand an Angeboten und Strukturen kritisch beleuchten und diskutieren, wie es durch ein gemeinsames Engagement gelingen kann, das Angebot besser an die Nachfrage anzupassen und die Belange junger Menschen stärker in den Fokus von Politik und Öffentlichkeit zu rücken.

Runder Tisch Pandemiefolgen „Perspektiven für unsere Jugend?! Aufholen war gestern, was ist jetzt?“

  • Wo: Bürgerzentrum Köln Ehrenfeld (mit Möglichkeit zur digitalen Teilnahme)
  • Wann: Dienstag, den 04.06.2024, 11:00 – 15:00 Uhr (inkl. Mittagsimbiss)
  • Ansprechpartner: Oliver Schmitz
  • Die Teilnahme ist kostenlos
  • Anmeldung: Zur Buchung mit Bookacamp

Warum benötigen wir dringend einen Runden Tisch Pandemiefolgen?

Unsere Recherchen und ein Abgleich mit Stakeholdern in der ärztlichen, therapeutischen, sozialen und präventiven Versorgung haben ergeben, dass

  • es immer noch gravierende gesundheitliche Beeinträchtigungen gibt, die dringend aufgefangen und abgebaut werden müssen, damit sie nicht zu physischen oder psychischen Krankheiten führen,
  • es bereits manifeste Krankheiten gibt, die dringend behandelt werden müssen, um eine normale Entwicklung zu gewährleisten und schwere Schädigungen (z.B. Essstörungen) abzuwenden,
  • diesem dokumentierten Bedarf weder genügende und geeignete präventive Maßnahmen noch ausreichende therapeutische Angebote gegenüberstehen,
  • die bisher getroffenen Maßnahmen nur kurzfristig zur Verfügung standen (Aufholen nach Corona) oder nur einen sehr kleinen Hilfebereich abdecken (Jugendnotmail und Mental Health Coaches an etwa 100 Schulen) und
  • die seitens der IMA geforderten strukturellen und weitreichenden Hilfsangebote nicht mehr Teil der politischen Debatte sind.
  • Weitere Informationen

Wir fordern:

  • Den Ausbau und die Finanzierung von strukturellen Hilfsangeboten, die sich insbesondere an sozial und finanziell schlechter gestellte Gruppen wenden.
  • Einen gezielten Ausbau präventiver Angebote, die allen Kindern und Jugendlichen zugutekommen, nicht nur den bereits Beeinträchtigten oder Erkrankten (auch um Stigmatisierung zu vermeiden).
  • Projektförderungen nach transparenten Kriterien für weitreichende, wenn nicht flächendeckende Angebote zum Abbau und Ausgleich von pandemiebedingten Beeinträchtigungen.
  • Den Ausbau therapeutischer Hilfsangebote, um den erhöhten Bedarf zu decken und unzumutbare Wartezeiten abzubauen und
  • professionelle Hilfsangebote für Fachkräfte im Umgang mit Störungsbildern und entsprechende Angebote für Betroffene im Sinne einer Präventionskette.
  • Die kontinuierliche Umsetzung der von der IMA benannten Maßnahmen sowie die Bereitstellung entsprechender Haushaltsmittel.

GUT DRAUF Online-Veranstaltungen 2024

  • GUT DRAUF-Praxisaustausch
    Dienstag, 28.05.2024, 11:00 – 12:30 Uhr
    Anmeldeschluss: 21.5.2024
    Die Zielgruppen von GUT DRAUF sind freie und kommunale Jugendarbeit, Kinder- und Jugendreisen und Jugendunterkünfte, Sportvereine, Jugendhilfeeinrichtungen, weiterführende Schulen. Wir freuen uns auf ein Zusammentreffen mit unseren GUT DRAUF-Partnerinnen und -Partnern, die sich täglich in ihrer Arbeit um das Wohlergehen von jungen Menschen kümmern und gemeinsam mit ihnen GUT DRAUF (er)leben. Es können offene Fragen gestellt, diskutiert und geklärt sowie Best-Practise-Erfahrungen geteilt werden. Wünsche zu vertiefenden Informationen über bestimmte Themen rund um GUT DRAUF sollen angesprochen werden, um sie bei einem der nächsten Treffen behandeln zu können.
    Der Termin richtet sich an alle Menschen, die mit GUT DRAUF arbeiten oder daran Interesse haben und sich darüber austauschen möchten.
    Referentin: Sandra Anders
    Technische Hinweise
    Zur Buchung mit Bookacamp
     
  • GUT DRAUF-Infoveranstaltung „Erste Infos zum Konzept und Prozess“
    Dienstag, 10.09.2024, 10:30 – 12:00 Uhr
    Anmeldeschluss: 3.9.2024
    GUT DRAUF ist Gesundheitsförderung mit Spaß, Freude und dem natürlichen Drang, in Gemeinschaft mit anderen etwas Neues auszuprobieren. Die Veranstaltung liefert einen Einblick in die Aktion, und ihr erfahrt, was GUT DRAUF auszeichnet, was der GUT DRAUF-Dreiklang aus Ernährung, Bewegung und Entspannung (EBS) bedeutet und welche Vorteile Partnereinrichtungen von GUT DRAUF haben.
    Die Veranstaltung richtet sich an neue Mitarbeitende in Einrichtungen und an Interessierte, die sich eine GUT DRAUF-Partnerschaft für ihre Einrichtung vorstellen können.
    Referentin: Sandra Anders
    Technische Hinweise
    Zur Buchung mit Bookacamp
     
  • GUT DRAUF – Auf dem Weg zur Zertifizierung;
    Montag, 07.10.2024, 14:30 – 15:30 Uhr
    Anmeldeschluss: 2.10.2024
    Ihr wollt eure Einrichtung zertifizieren lassen, wisst aber nicht wie? Welche Voraussetzungen zu erfüllen sind? Wie viel Aufwand bedeutet eine Zertifizierung und was ist der Mehrwert?
    Diese Fragen beantwortet der Workshop „Auf dem Weg zur Zertifizierung“. Neben den konkreten Schritten auf dem Weg zur Zertifizierung wird der Ablauf eines Audits erklärt und die Qualitätsstandards auf die einrichtungsbezogene Umsetz- und Erreichbarkeit besprochen.
    Ziel ist es, eine klare Selbsteinschätzung zu erlangen, an welchem Punkt die Einrichtung mit ihren Fachkräften steht und welche nächsten Schritte noch nötig sind, um eine GUT DRAUF-Zertifizierung zu erhalten.
    Referentinnen: Angelina Bänsch und Ruth Bennemann
    Technische Hinweise
    Zur Buchung mit Bookacamp
     
  • GUT DRAUF-Praxisaustausch
    Dienstag, 12.11.2024, 10:30 – 12:00 Uhr
    Anmeldeschluss: 5.11.2024
    Die Zielgruppen von GUT DRAUF sind freie und kommunale Jugendarbeit, Kinder- und Jugendreisen und Jugendunterkünfte, Sportvereine, Jugendhilfeeinrichtungen, weiterführende Schulen. Wir freuen uns auf ein Zusammentreffen mit unseren GUT DRAUF-Partnerinnen und -Partnern, die sich täglich in ihrer Arbeit um das Wohlergehen von jungen Menschen kümmern und gemeinsam mit ihnen GUT DRAUF (er)leben. Es können offene Fragen gestellt, diskutiert und geklärt sowie Best-Practise-Erfahrungen geteilt werden. Wünsche zu vertiefenden Informationen über bestimmte Themen rund um GUT DRAUF sollen angesprochen werden, um sie bei einem der nächsten Treffen behandeln zu können.
    Der Termin richtet sich an alle Menschen, die mit GUT DRAUF arbeiten oder daran Interesse haben und sich darüber austauschen möchten.
    Referentin: Sandra Anders
    Technische Hinweise
    Zur Buchung mit Bookacamp

Organisation

Um einen pünktlichen Start der Online-Veranstaltungen von GUT DRAUF zu gewährleisten, sei bitte 5 Minuten vorher bereit und bis dahin mit der benötigen Technik „Zoom“ vertraut.

Neben halbwegs bequemer Kleidung solltest du bitte bereithalten:

  • deinen aktuellen Arbeitsplatz mit Sitzgelegenheit,
  • eine Flasche Wasser zum Trinken
  • einen dir angenehmen Teller z. B. voll mundgerechter Obst- und Gemüsestückchen deiner Wahl und
  • deine besonderen Fragen und Beispiele, die du anbringen möchtest und mit denen du gern zur Vielfalt beitragen kannst ...

GUT DRAUF-Basisschulungen 2024

GUT DRAUF-Basisschulung OST
Fr 26.04.2024, 12:00 Uhr bis So 28.04.2024, 16:00 Uhr
Bildungsstätte der Sportjugend Berlin 
Hanns-Braun-Straße, Haus 27
14053 Berlin
Anmeldung mit Bookacamp
 

GUT DRAUF-Basisschulung WEST
Mi 27.05.2024, 12:00 Uhr bis 29.05.2024, 16:00 Uhr
Jugendakademie Walberberg
Wingert
53332 Bornheim-Walberberg
Anmeldung mit Bookacamp
 

GUT DRAUF-Basisschulung SÜD
Mi 02.10.2024, 12:00 Uhr bis Fr 04.10.2024, 16:00 Uhr
Jugendsiedlung Hochland
Rothmühle 1
82549 Königsdorf
Anmeldung mit Bookacamp

 

Eine Teilnahme an einer GUT DRAUF-Basisschulung ist nur nach Anmeldung als GUT DRAUF-Partnerorganisation möglich. Die Anzahl ist auf 24 Personen begrenzt.

Schulungsinhalte von GUT DRAUF-Basisschulungen

  1. Was ist GUT DRAUF? Einführung in die Aktion GUT DRAUF. Die bundesweite Gesamtstruktur, der GUT DRAUF-Prozess, GUT DRAUF-Labelprogramm und GUT DRAUF-Zertifikat.

  2. Fachwissen zum theoretischen Hintergrund: Der GUT DRAUF-Dreiklang, gesund und lecker essen, ausreichend und mit Spaß bewegen, Stress erfolgreich regulieren, Gesundheit in Szene setzen.

  3. GUT DRAUF erleben und umsetzen: Einen GUT DRAUF-Baustein selbst erarbeiten, ausprobieren und reflektieren, Transfer von GUT DRAUF in das eigene Arbeitsfeld, weitergehende Informationen und Beratung zur Implementierung von GUT DRAUF

Die Unterbringung erfolgt in Einzelzimmern. Die Teilnahme inklusive Kost und Logis sowie Material ist kostenfrei. Lediglich die Fahrtkosten müssen seitens der Teilnehmenden bzw. der Einrichtungen getragen werden.
Nach Abschluss der Basisschulung erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat als GUT DRAUF-Teamerin bzw. als GUT DRAUF-Teamer.

  • Weitere Infos: gutdrauf(at)transfer-ev.de

GUT DRAUF bedeutet für uns ...

Jugendfreizeiteinrichtung Unterbilk Düsseldorf
JFE Unterbilk

„Dank GUT DRAUF ist unser Jahr vielfältiger, bunter, aktiver! Wenn man unsere Besucher*innen fragt, bedeutet GUT DRAUF Party mit Bewegung, Entspannung und gutem Essen.“

Julia Falk teamZUKUNFT
Julia Falk

„Das GUT DRAUF-Programm bietet durch den Fokus auf die Gesundheitsförderung eine große Bereicherung für unsere erlebnispädagogische Arbeit.“

MEHR LESEN