Suche

Handlungsfeld Berufliche Qualifizierung

Mercedes-Benz-Lehrwerkstatt

Die Übergangsphase zwischen Schule und Beruf stellt für viele junge Menschen vielfältige Chancen und Herausforderungen dar.

Mit der Aufnahme eines Studiums, einer Ausbildung und einer berufsvorbereitenden Maßnahme beginnt ein neuer Lebensabschnitt, der mit einer größeren Selbstständigkeit und Eigenverantwortung einhergeht. Gleichzeitig beginnt beispielsweise mit dem Einzug in die erste eigene Wohnung die Loslösung vom Elternhaus, mit der ganz praktische Aufgaben verbunden sind: alleine kochen, Einkäufe erledigen, mit dem (knappen) Budget haushalten, Termine koordinieren und Freizeit gestalten.

Diese Anforderungen nehmen junge Menschen sehr unterschiedlich auf, nicht selten führen sie zu einem erhöhten Stresslevel, aber auch zu einer neuen Veränderungsbereitschaft und einem positiven Gefühl von Selbstwirksamkeit und Eigenständigkeit.

Das Handlungsfeld fächert sich breit auf: Unter dem Sammelbegriff der Beruflichen Qualifizierung werden ausbildungsbezogene Angebote in Betrieben, an Berufskollegs und Berufsschulen sowie das Segment der Berufsförderung in Jugendwerken und Jugendwerkstätten im Sinne der Jugendberufshilfe gefasst.

GUT DRAUF findet daher in mehreren Bereichen des Handlungsfeldes Platz:

  • Qualifizierung des Ausbildungs- und Lehrpersonals,

  • Integration in den Unterrichts- und Berufsschulalltag (GUT DRAUF-Verankerung im Curriculum und/oder Durchführung von GUT DRAUF-Veranstaltungen),

  • bei der Umgebungs- und Raumgestaltung,

  • im Betrieblichen Gesundheitsmanagement des Unternehmens oder der Einrichtung,

  • mit Bezug zur persönlichen Alltagsgestaltung der Auszubildenden bzw. Mitarbeitenden (Stichwort Lebenskompetenzförderung),

  • Entwicklung von unternehmensbezogenen Modulen/Handbüchern zur Umsetzung,

  • Labelung von einzelnen Angeboten und/oder Zertifizierung von Standorten.