Suche

Unterwasser – zu Gast bei Neptun

In der Jugendherberge Hilchenbach im Rothaargebirge trafen sich vom 15. bis 17. März 2019 Azubis, Buftis, duale Studentinnen & Studenten, alte Hasen und neue Rekruten und Rekrutinnen der „Teamexpert“-Crew. Das Haus und die Erlebnispädagoginnen und -pädagogen der ersten Stunde sind schon lange GUT DRAUF und so überzeugt vom Konzept, dass bei dieser Inhouse-Schulung gezielt alle nachgeschult werden sollten, die GUT DRAUF bisher „nur“ aus dem Arbeitsalltag kannten.

Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern

Entsprechend vertraut und zuhause fühlten sich GUT DRAUF-Trainerin Corinne Rasky und -Trainer Sebastian Sonntag, als sie in Hilchenbach eintrafen und sich die Seminarräume im Haus einrichteten – aus jedem Winkel atmete die urige, charmante Jugendherberge den GUT DRAUF-Geist.

Ein schneller und intensiver Einstieg in den ersten Tag war auch Dank der motivierten Erlebnispädagoginnen und angehenden Jugendfreizeitleitern und -leiterinnen möglich. Am Abend des ersten Tages wurde das Erleben von GUT DRAUF möglich durch eine toll von der Gruppe interpretierte Ausführung und Choreografie der „Heldenfabrik“: Von Darth Vader bis Angela Merkel, von Gollum bis zur Biene Maja war die Bühne bevölkert von frisch gebackenen Helden und Heldinnen, inklusive passendem Drink und markigem Spruch.

Am zweiten Tag widmeten sich alle den Kernthemen Bewegung, Ernährung und Stressregulation. Durch eine gesunde Mischung aus Theorie und Praxis und einer Gruppe, die mit ihrer Beteiligung und ihren Fragen für zusätzlichen Tiefgang sorgte, verflog die Zeit wie im Fluge. Am Nachmittag hieß es denn dann auch schon: Das Gesellenstück der Inszenierung erwartet euch.

Schnell war ein Thema gefunden: „Unterwasser – zu Gast bei Neptun“. Und der Sauerstoffvorrat hielt: Pünktlich zum Abendessen waren die Vorbereitungen für den nächsten Tag abgeschlossen.

Abends hielten die Trainer noch eine Überraschung für alle bereit: Die Quizshow „Hilchenbach sucht den Fitnessstar“ unter prominentem Vorsitz von Professor Dr. Nollätsch und Moderatorin Helga Hugendubel verlangte von den Teams alles ab.

Derart gut „geprüft“ konnten alle am nächsten Tag entsprechend eine wunderbare Unterwasserreise genießen: Im Gesellenstück galt es Tauchen zu lernen, U-Boote zu steuern, Schätze zu bergen, mit den Delfinen und Schildkröten zu schwimmen, sich von Walen massieren zu lassen, um letztlich die furchterregendsten Schrecken, die Poseidon aufzubieten im Stande gewesen war, zu verspeisen.

Zurecht und mit Freude konnten wenige Stunden später allen Teilnehmenden ihre GUT DRAUF-Zertifikate überreicht werden, und die JH Hilchenbach/Teamexperte mit frisch geschulten GUT DRAUF-Teamern und -Teamerinnen der kommenden Saison entspannt entgegensehen.
Text und Bilder: Sebastian Sonntag