Suche

Krimiabend mit GUT DRAUF

Unter der Leitung von Uwe Prinz und Kirsten Barske fand vom 22. bis 24. Februar 2019 eine GUT DRAUF-Basisschulung für die Sportjugend Berlin statt. 19 langjährige und neue ehrenamtliche Betreuer und Betreuerinnen der Sportjugend Berlin im Alter von 16 bis Anfang 40 Jahren sowie deren zuständige hauptamtliche Referentin, Dana Herrmann, nahmen daran teil. Sie begleiten die Feriencamps der Sportjugend an verschiedenen Standorten.

Aktiv nahmen sie an allen Angeboten teil, wobei besonderes Interesse am Bereich der Stressregulierung bestand. Als Zielgruppen für ein bewussteres Wahrnehmen und Planung konkreter Schritte sowie Rituale hatten die Teilnehmenden sowohl die Kinder und Jugendlichen als auch die Betreuungsteams während der Camp-Phasen im Auge.

Die Rahmenbedingungen rund um das Schulungshaus der Sportjugend waren hervorragend, dank der guten Vorbereitung von Dana Herrmann, die auch den gesamten Einkauf für die GUT DRAUF-Aktionen vorher übernommen hatte. Mit der Küchenleitung gab es ebenso eine perfekte Verständigung, ein sehr kooperatives Klima sowie leckere und ausgewogene Verpflegung. Die Bildungsstätte fanden wir für GUT DRAUF-Schulungen sehr geeignet. Es stand ein vielfältiges Außengelände, eine Turnhalle samt mehreren Geräten und Materialien sowie viele sehr schöne Seminarräume zur Verfügung.

Beim Gesellenstück entführte uns die Gruppe unter dem Motto „Krimiabend“ in wechselnde Situationen. Mutig nutzten mehrere Teilnehmende die Chance, sich auf das Ausprobieren neuer Rollen (Moderation im großen und kleinen Rahmen) einzulassen. Die Reflexion führte zu reichlich praxistauglichen Erkenntnissen, die direkt auf die Rahmenbedingungen der Camps übertragbar waren.

Mit der GUT DRAUF-Brille auf den Augen planten die Betreuer und Betreuerinnen konkrete weitere GUT DRAUF-Aktivitäten für die Camps und beleuchteten bestehende Angebote detailliert und aufgeschlossen, um an mehreren Stellen kleine GUT DRAUF-Ideen zu ergänzen. 

Insgesamt wurde festgestellt, dass die GUT DRAUF-Haltung gestärkt worden ist und ein bewussteres Verständnis für Details aufgebaut wurde. Eine verstärkte Umsetzung auch hinsichtlich der Partizipation ihrer Zielgruppen wurde von den Teilnehmenden konkret in den Fokus genommen.

Die Zusammenarbeit mit Dana Herrmann hat uns sehr viel Freude bereitet.
Text & Fotos: Kirsten Barske

Nach oben