Suche

GUT DRAUF inklusiv reisen

Vom 13. bis zum 15. April 2018 fand im Martin-Butzer-Haus in Bad Dürkheim eine GUT DRAUF-Basisschulung statt. Am Seminar nahmen Leiterinnen und Leiter von Kinder- und Jugendfreizeiten des evangelischen Landesjugendpfarramtes und Mitarbeiter des Vereins „Miteinander leben lernen“ (mll) teil.

Spannendes Wochenende mit großem Lernerfolg
Vergrößern

Die Schulung diente drei Zwecken:

  • der Vermittlung der GUT DRAUF-Basisinhalte,
  • der Vertiefung der Thematik Stressregulation,
  • dem Kennenlernen der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beider Institutionen und dem damit verbundenen Erfahrungsaustausch zu den Themen „Reisen mit Kindern und Jugendlichen“ sowie „Inklusive Kinder- und Jugendreisen“.

Die Schulung wurde von GUT DRAUF-Trainer Christoph Edlinger, BZgA, und von Michael Borger, evangelische Jugend Pfalz, geleitet. In das Thema „Situationen, die auf inklusiven Reisen zu Stress führen können“ führte am Freitagabend Joachim Fries (mll) ein.

Unter den 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmern befanden sich sowohl erfahrene als auch neue Betreuer und Betreuerinnen, so dass ein großer Lernerfolg vor allem auch aus dem Erfahrungsaustausch (sowohl mit GUT DRAUF als auch mit inklusiven Reisen) entstand.

Nach der Vermittlung der drei GUT DRAUF-Säulen Ernährung, Bewegung und dem Schwerpunkt Stressregulation durften die Referenten auf einen abwechslungsreichen Abend gespannt sein. Wir wurden auf eine Kreuzfahrt durch die Galaxie eingeladen und konnten uns mit abwechslungsreichen Bewegungsspielen, gesunden Snacks und mehreren entspannenden Elementen unterhalten lassen. Besonders hervorzuheben ist hier, dass während der gesamten Inszenierung einige Teilnehmer mit einem gespielten Handicap agierten.

Durch diese Simulation konnten die Betreuerinnen und Betreuer erleben, worauf zu achten ist, wenn Menschen mit Behinderungen am Animationsprogramm teilnehmen. Auch diejenigen mit simulierten Handicap konnten in den Reflexionsrunden von spannenden Momenten und den damit verbundenen Gefühlen berichten.

Es war ein spannendes Wochenende mit tollen, sehr engagierten Menschen und viel positivem Feedback für alle Beteiligten.
Text & Foto: Christoph Edlinger, Michael Borger



Nach oben