Suche

Die „Chille“ in Eitorf ist GUT DRAUF!

Nach der GUT DRAUF-Tanke ist nun auch die „Chille“ in Eitorf GUT DRAUF-zertifiziert. Christina Schneider, die dieses Angebot der Mobilen Jugendarbeit der Diakonie an Sieg und Rhein in Eitorf betreut, nahm am 18. Dezember 2017 das Zertifikat der BZgA von Karsten Heusinger entgegen.

Christina Schneider (Mitte) nimmt das BZgA-Zertifikat von Karsten Heusinger entgegen. Projektreferentin Petra Vajler-Schulze und auch Hund Lucy freuen sich
Vergrößern
Vergrößern

Mit einem umgebauten Ford Transit, der „Chille“ (Kurzform für „Chillen“, Entspannen), kümmert sich Tina Schneider um die Bedürfnisse der Jugendlichen in den Außenorten Eitorfs. In Mühleip und Irlenborn bietet sie, genau wie die bewährte „Tanke“ von Jürgen Meyer am Bahnhof, eine verlässliche Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche und ist für Gepräche, Rat und Freizeitangebote da.

Seit Beginn an wurde das Konzept der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in die fachliche Arbeit integriert und bietet den Rahmen für ihr Angebot. So beinhalten ihre Aktivitäten ganz selbstverständlich die Anregung zur gesunden Ernährung, zu viel Bewegung und – wie der Name Chille schon vermuten lässt – zur Entspannung und Stressregulation.

„All diese Dinge ergeben sich wie von alleine; wichtig ist sicherlich immer das Vorbild der Fachkräfte und eine große Verlässlichkeit“, erklärt Schneider bei der Zertifikatsübergabe. „Vor allem der Anreiz zum ausgelassenen Spiel und zur Bewegung geschieht an meinen Standorten wie von selbst. Und die Chille steht selbstverständlich mit ihrem Namen für das Ausruhen und Herunterkommen vom Alltagsstress für die Kinder und Jugendlichen“, so Schneider weiter.
Text & Fotos: kivi-ev.de
Info: Mobile Jugendarbeit Eitorf

Nach oben