Suche

CJD – die Chancengeber

CJD-Logo

Auch das „CJD – die Chancengeber“ sind GUT DRAUF. Seit November 2017 arbeitet das große diakonische Bildungs- und Sozialunternehmen mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung beim Programm GUT DRAUF zusammen. „Das CJD liegt in seiner pädagogischen Arbeit besonderen Wert auf die Persönlichkeitsentwicklung“, sagt Alexander Lawitschka, Leiter des CJD Zentralbereichs Angebote und Programme. „Dazu gehört auch ein verantwortungsbewusster Umgang mit Körper und Seele.“

Das Programm GUT DRAUF soll diesen Umgang durch Angebote zur gesunden Ernährung, zur ausreichenden Bewegung und zum positiven Umgang mit Stress fördern. Zielgruppe des Programms sind Kinder und Jugendliche zwischen fünf und 18 Jahren.

Die Arbeit des CJD (Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands) ist in 16 Verbünden und mehreren Tochtergesellschaften organisiert. Mehr als 10.000 Mitarbeitende sind dabei in verschiedensten Aufgabenfeldern der sozialen Arbeit als Chancengeber tätig. In einer Pilotphase sammeln zunächst Mitarbeitende der CJD Verbünde Thüringen und Saarland erste Erfahrungen mit GUT DRAUF. Sie haben sich dafür im November 2017 in Basisschulungen mit dem Programm vertraut gemacht. Weitere Verbünde sollen folgen.

Ziel ist es, dass möglichst viele CJD Standorte in den GUT DRAUF-Prozess einsteigen, sich schulen und zertifizieren lassen sowie geprüfte Label-Programme umsetzen. „Wir denken sogar darüber nach, die Inhalte von GUT DRAUF für weitere Altersgruppen fruchtbar zu machen und so zu einem CJD-internen Qualitätsmerkmal weiterzuentwickeln“, so Lawitschka.
Weitere Informationen: www.cjd.de