Suche

GUT DRAUF-Auftakt in Gera

Vom 20. bis 22. November 2017 fand im Ausbildungshotel des CJD-Geländes Gera eine GUT DRAUF-Inhouse-Schulung statt, geleitet von den GUT DRAUF-Trainerinnen Karin Steinert und Angelica Despineux.

Anja Dölz, Michaela Feder, Steffi Fust, Doris Holterdorf, Mike Karge, Jana Lautenschläger, Sabrina Schauerhammer, Christl Theil, Andrea Zipfel, Andrea Möller, Lisa Teichmüller, Rene Arnold, Simone Beer, Kathleen Hartung, Florian Bogdanow, Philipp Skotnicki; mit Karin Steinert und Oliver Schmitz
Vergrößern

16 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus verschiedenen Kinder- und Jugendeinrichtungen des Christlichen Jugenddorfwerkes (CJD) in Thüringen nahmen an der Schulung teil und erlebten eine phantasievolle GUT DRAUF-Urlaubsreise. Es war die Auftaktschulung des CJD Thüringen, der sich als einer von zwei Pilotverbünden des Christlichen Jugenddorfwerkes auf den GUT DRAUF-Weg begibt.

Viel Besuch

GUT DRAUF-Trainerin Rica Braune stellte sich vor. Sie wird vor Ort den GUT DRAUF-Prozess im CJD begleiten. Auch der Geschäftsführer des CJD-Thüringen, Herr Stellmacher, und der GUT DRAUF-Koordinator des CJD, Herr Lawitschka, kamen zu einem Kurzbesuch. Am letzten Schulungstag informierte Oliver Schmitz, Leiter der Gesamtkoordination von GUT DRAUF, über die Kooperationsvereinbarung des CJD mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Paris, Afrika, Karibik

Das Herzstück der Schulung, die über den GUT DRAUF-Prozess informierte und Umsetzungsmöglichkeiten im CJD-Alltag erarbeitete, bildete die Inszenierung, die von Kreativität, Kooperation und Spaß geprägt war.
Alle Elemente des GUT DRAUF-Konzeptes, Bewegung, Ernährung und Stressregulation, sollen in einer beispielhaften Szenerie bespielt werden. Die „Urlauber“ begannen in einem französischen Restaurant, in dem mit Akkordeonmusik eine stimmungsvolle Atmosphäre herrschte. Vom Flughafen Charles de Gaulle ging die Reise weiter über eine Safari-Bustour in den Dschungel, in dem ein Zebra zum Abendessen erlegt wurde. Den Abschluss bildete ein Ausflug in die Karibik, wo die „Urlauber“ eine Meeresfantasiereise zum Rauschen der Wellen im Hintergrund genießen konnten.
Bericht und Foto: Angelica Despineux