Suche

Zauberbaumsalat und Winterwonderland

Die GUT DRAUF-Trainerin Angelica Despineux und Trainer-Kollege Samuel Koelewijn haben am 17. und 18. November sowie am 1. Dezember 2017 die erste GUT DRAUF-Inhouse-Basisschulung der Hochschule RheinMain in Wiesbaden geleitet. Es sollten drei spannende Tage mit 20 engagierten Studierenden der gesundheitsbezogenen sozialen Arbeit werden.

Caroline Hautkappe, Jaqueline Bühren, Jessica Rapp, Lara Johanna Kern, Fabienne Feltes, Dominik Rüdiger, Anna Felten, Tamara Orschler, Jasmin Maria Jung, Nils Bauer, Hannah Schreiber, Greta Außem, Meike Koch, Arzu Keles, Tugba Oruc Er, Jessica Gasch, Manuela Illgen-Stumm, Annika Außem, Erik Niederauer, Yvonne Kohl
Vergrößern

Zu Beginn lernten die Teilnehmenden die GUT DRAUF-Aktion in einer selbst gestalteten Chill-out-University mit schmackhaften Saftcocktails ganz entspannt kennen. In ausgewogenen Theorie-Praxis-Blöcken konnten die Studierenden die drei GUT DRAUF-Module Ernährung, Bewegung und Stressregulation (EBS-Ansatz) ausprobieren.

Das Herzstück bildete die Inszenierung am letzten Tag. Drei Gruppen bereiteten jeweils einen in sich geschlossenen Baustein zu den Schwerpunkthemen des EBS-Ansatzes vor. Viele anmutige Bewegungen im Orientball führten zu einer Wanderung in den Zauberwald, in dem die Ernährungsgruppe Zauberbaumsalat servierte. Zum Abschluss wurden alle von der Entspannungsgruppe ins Winterwonderland entführt. Die Herausforderung bestand darin, jeweils ein Schwerpunktthema mit den beiden anderen Aspekten des EBS-Ansatzes zu verbinden. Das gelang den Schulungs-Teilnehmenden auf hervorragende Weise.

Eine ausführliche Reflexion sowie die Darstellung des GUT DRAUF-Prozesses rundeten die Schulung ab.
Bericht: Angelica Despineux; Foto: Samuel Koelewijn