Suche

GUT DRAUF in der Innenstadt

Mit der feierlichen Übergabe des GUT DRAUF-Zertifikats am 9. November 2017 wurde die Katholische Grundschule Trierer Straße in der Kölner Innenstadt für die jahrelange gute Arbeit im Sinne einer Verankerung der GUT DRAUF-Bausteine „Bewegung“, „Gesunde Ernährung“ und „Entspannung“ belohnt.

Die Ruhe vor ...
Vergrößern
... dem Spiel
Vergrößern
Viel Lob und Zuspruch für die KGS
Vergrößern
Schulleiterin Margit Faix (li.) und Christiane Liebald (BZgA)
Vergrößern

Trotz beengter Innenstadtlage ermöglicht die Schule ihren Kindern ein vielseitiges Bewegungsangebot am Vor- und Nachmittag. Hierfür werden die Turnhalle, eine gut gefüllte Spielzeug-Garage, zahlreiche Geräte auf dem Schulhof und ein weiterer Kreativraum genutzt. Zur Entspannung und Stressregulation stehen ein Ruheraum, eine gemütliche Schulbücherei und Energietankstellen zur Verfügung. Kurz vor den Sommerferien konnte sich die GUT DRAUF-Auditorin Angelica Despineux nicht nur vom guten Lern- und Arbeitsklima überzeugen, sondern auch das in der eigenen Schulküche frisch zubereitete Essen kosten.

Gefeiert wurde diese Erstzertifizierung nun mit den Eltern und Kindern im Rahmen des Martinsfestes. Bevor sie zum traditionellen Martinszug aufbrachen, bewiesen die Kinder ihren Eltern ihre Fitness. Beim Spiel „Klein gegen Groß“ zeigte sich, wie gut drauf sie in den Bereichen Geschicklichkeit, Konzentration und Ernährung sind. Ihre Freude daran brachten sie auch beim Singen des GUT DRAUF-Songs der Schule zum Ausdruck.

Beeindruckt von dieser ganzheitlichen Gesundheitsförderung zeigte sich auch Christiane Liebald, die als Fachreferentin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) die Urkunde an die stolze Rektorin Margit Faix überreichte. Sie hob noch einmal das gelungene Zusammenspiel der GUT DRAUF-Bausteine hervor und genoss sichtlich die fröhliche und zugleich entspannte Atmosphäre auf dem Schulhof.

Die Kinder, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer der KGS Trierer Straße feierten noch lange weiter: mit leuchtenden Laternen, strahlenden Kinderaugen, vielen gesungenen Liedern, einem knisternden Martinsfeuer und dem einen oder anderen Kinderpunsch!
Text: Brigitte Beaupoil; Fotos: Michael von den Boogard
Info: KGS Trierer Straße

Presse: Kölner WochenSpiegel, 14.11.17

Nach oben