Suche

Herbst Fitnesscamp der Thüringer Sportjugend

In den Herbstferien, vom 8. bis 13. Oktober 2017, fand im Waldhof Finsterbergen wieder ein GUT DRAUF-Fitnesscamp der Thüringer Sportjugend. Besonders viele Kinder und Jugendliche folgten dem Aufruf zum Feriencamp, und letztendlich waren es 44 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter von 6 bis 16 Jahren.

Selber kochen macht Spaß
Vergrößern
Bereit für die Gruselparty
Vergrößern
GUT DRAUF und bestens gelaunt
Vergrößern

Das Betreuerteam hatte für die gut gelaunten Kinder und Jugendlichen jede Menge Programmangebote zusammengestellt und viele neue Ideen mitgebracht. Auch das durchwachsene Wetter (kalt, regnerisch, neblig) konnte nicht dazu beitragen, dass eine schlechte Stimmung entstand.

Der Start des Fitnesscamps

begann mit einer Erkundungstour, dem Kennenlernen der Umgebung sowie des Hauses. Ein „Fairnessvertrag“ wurde anschließend mit allen Kindern und Betreuern geschlossen, um einen fairen und reibungslosen Umgang miteinander zu gewährleisten. Dieser wurde unter den Teilnehmenden gemeinsam ausgehandelt und beschlossen.

Danach konstituierte sich der Kindercamp-Rat, um den Kindern und Jugendlichen bei der Planung, Gestaltung und der Durchführung der Programme Beteiligung, Mitspracherecht und Selbstgestaltung zu ermöglichen. Das Thema der Kochabende sowie die Workshop-Wünsche belegen die rege Beteiligung der Kinder und Jugendlichen. Weiterhin haben die Kinder und Jugendlichen die gesamte Gestaltung der Abschlussparty übertragen bekommen.

In dieser abwechslungsreichen Woche

standen viele Bewegungsangebote in der Natur per Fahrrad und Fuß, aber auch Entspannungseinheiten und -übungen auf dem Programm. Das Angebot in den Tagen reichte vom Wandern, Bogenschießen, Klettern, einem Hockeyturnier, Tischtennisturnier, Schwimmen über das Mixen von alkoholfreien Cocktails, Basteln und Backen bis hin zu thematischen Workshops. Der Workshop „Partymanagement“ diente zur Vorbereitung der Abschlussparty, die Foto-Story-Rallye „Der fette Auftrag“ in Finsterbergen ist immer ein Höhepunkt jedes Camps.

Zweimal hatten die Kinder die Möglichkeit selbst zu kochen, um das Abendessen in besonders glanzvollem Licht erstrahlen zu lassen. Unterstützung dafür gab es von den jungen Betreuern, die zumeist vorher als Teilnehmer bereits praktische Erfahrungen sammeln konnten. Die besten Rezeptideen und deren Umsetzung wurden am Ende des Camps gekürt.

Die Abende wurden,

wenn das Wetter es zuließ, am Lagerfeuer oder mit verschiedenen Spielen und Aktionen im „Waldhof“ gestaltet. Obendrein liefen die kreativen Vorbereitungen für die Abschlussparty auf Hochtouren. Auch wenn es bis Halloween noch ein bisschen Zeit ist, entschieden sich die Kinder und Jugendlichen dafür, diesen Tag vorzuverlegen, um eine Gruselparty mit selbst gemixten Getränken und selbst bereiteten Süßigkeiten zu feiern. Alle brachten ihre Ideen ein und samt einer selbstgestalteten Disco mit selbstgewähltem Motto wurde gebührend gefeiert.

Am Abreisetag

stand vor dem Eintreffen der Eltern die „Putzparty“ auf dem Programm. Jede Zimmerbelegung wetteiferte um das sauberste Zimmer. Manches Elternteil wünschte sich wohl in diesem Moment den Tatendrang ihrer Sprösslinge auch zu Hause.

Zum Ausklang konnten sich die Eltern bei kleinen, von den Teilnehmern bereiteten Brotaufstriche die Fotos auf der Leinwand ansehen und den Erzählungen ihrer Kinder von ereignisreichen Tagen lauschen.
Das GUT DRAUF-Team der Thüringer Sportjugend