Suche

GUT DRAUF beim eBarock-Turnier & eSports-Symposium

Entspannen in der GUT DRAUF-Massagestation
Vergrößern
Wasserbomben-Volleyball
Vergrößern
Vergrößern

Am 10. Juni 2017 war GUT DRAUF mit einem Aktionsstand beim eBarock-Turnier und beim eSports-Symposium in der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg vertreten.

Neben zahlreichen Vorträgen und Wettkämpfen im Bereich eSport konnten Besucher und Besucherinnen sowie Förderer des eSports und natürlich die Spieler und Spielerinnen selbst die von Tastatur- und Bildschirm angespannten Körperteile bei einem wohltuenden Händepeeling oder an der Massagestation entspannen. Oder sie suchten den Wettkampf und eine Erfrischung beim Wasserbomben-Volleyball oder sie konzentrierten sich bei einer Blindverkostung ganz auf den Geschmacks- und Geruchssinn.

Die GUT DRAUF-Trainerin Sonja Schaal, die auch an der PH Ludwigsburg arbeitet, informierte über das Programm GUT DRAUF. Dabei ergaben sich interessante Gespräche mit eSportlerinnen und eSportlern sowie Vertretern des eSport-Verbandes Deutschland. Ist eSport tatsächlich Sport? Was hat eSport mit Bewegung zu tun?

eSportlerinnen und eSportler und auch die Fachkräfte diskutierten im Symposium rege diese und viele weitere Fragen. In einem waren sich alle einig: eSport ist eine nicht mehr aufzuhaltende Bewegung und kann aus dem Alltag vieler Jugendlichen und jungen Erwachsenen nicht mehr weggedacht werden. Attestiert wurden dem eSport der in Bann ziehende Wettkampfcharakter der Spiele und eine durch Training geschulte und zu verbessernde Motorik sowie die Förderung der Kognition im Rahmen von Spielstrategien.

Es wurden aber auch gesundheitliche Risiken des eSports auf dem Podium mit verschiedenen Experten und Expertinnen diskutiert. Vor allem das Sucht-Potenzial muss ernst genommen werden. Eine erfreuliche Tendenz ist, dass neben dem Training an Computer und Konsole bei einigen Profi-Teams auch reales körperliches Training und ausgewogene Ernährung auf dem Wochenplan stehen. Für den Breiten-eSport scheint sich das allerdings noch nicht durchgesetzt zu haben.
GUT DRAUF bietet hier einen guten Rahmen, um das Wohlbefinden der Spielerinnen und Spieler im Dreiklang von Essen, Bewegen und Entspannen auch beim eSport zu fördern.
Text & Fotos: Sonja Schaal

Bietigheimer Zeitung, 12.6.2017

Nach oben