Suche

Ganz entspannt dem Stress begegnen!

Gespannte Aufmersamkeit
Vergrößern
Entspannte Ruhe
Vergrößern
Trainerin Doreen Remer: spannende Inputs
Vergrößern

In der Bildungsstätte der Sportjugend Berlin fand am Samstag, den 12. November 2016 ein GUT DRAUF-Fachtag zum Thema Stressregulation statt. Dieser Fachtag geht auf eine Initiative der Sportjugend Berlin und der Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit (GSJ) zurück.

23 Teilnehmende erlebten einen spannenden Tag, der durch die erfahrene/n GUT DRAUF-Trainer/in Doreen Remer und André Schier geleitet wurde. Die Themen des GUT DRAUF-Fachtages waren im Einzelnen:

  • ein theoretischer Input zur Stressregulation,

  • Methoden und Strategien zur Stressbewältigung in der Jugendarbeit,

  • das Gestalten von Entspannungsräumen,

  • Sprache und Körper,

  • Düfte im Zusammenhang mit Entspannung und

  • Fragen aus der Praxis.

Spätestens beim gemeinsamen Erleben einer Traumreise kamen alle Teilnehmenden in eine Phase der ganz praktischen und intensiven Entspannung. Eine Teilnehmerin entspannte sich dabei so gut, dass sie am Ende der Einheit sanft geweckt werden musste.

Doreen Remer und André Schier gelang es sehr gut, die Erwartungen aller Teilnehmenden zu erfüllen, obwohl diese aus den unterschiedlichsten Handlungsfeldern kamen. So kamen allein die 15 Teilnehmenden der GSJ und die vier Teilnehmenden der Sportjugend aus so unterschiedlichen Settings wie Schule (Schulsozialarbeit), offene Jugendarbeit (Jugendclubs) und Jugendreisen.

Im Laufe des Fachtages wurde deutlich, dass es nicht nur hilfreich ist, wenn die Teilnehmenden die Methoden und Strategien zur Stressregulation als Fachkräfte an die Zielgruppe weitergeben können, sondern, dass es auch für die eigene Gesundheit und das Wohlempfinden wichtig ist, über geeignete Strategien zur Stressbewältigung zu verfügen.

Die Teilnehmenden waren sich am Ende des Tages darin einig, dass sie viel mitnehmen konnten, und es entstanden bereits mehrere Ideen für einen weiteren GUT DRAUF-Fachtag in 2017.
Text: Sascha Weimershaus (GSJ)
Fotos: Laura Tobehn (GSJ)

Nach oben