Suche

Die GUT DRAUF-Netzwerke

Grafik: Bundesrepublik Deutschland


GUT DRAUF ist sozialraum-orientiert und legt großen Wert darauf, gesundheitsfördernde Institutionen (genauer gesagt: alle Partner von GUT DRAUF) im direkten und mittelbaren Umfeld der Jugendlichen in Netzwerken zusammenzuführen.
So soll und kann eine stärkere und nachhaltige Verankerung im Alltag erreicht werden. Der institutionalisierte, persönliche Austausch innerhalb eines Netzwerkes sichert darüber hinaus die Passgenauigkeit und Qualität des Angebotes vor Ort. Auch die stete Fortschreibung und Weiterentwicklung von GUT DRAUF sorgt dafür, dass die Aktion immer eng am regionalen Bedarf bleibt.
Resultate dieses Ansatzes sind:
- lokale und regionale Netzwerke im direkten Umfeld, z. B. Stadtteil, Kommune oder Landkreis, und
­- Netzwerke, die lebenswelt- und institutionsübergreifend oder bundesland- oder gar bundesweit funktionieren.

Die Verantwortung für ihre Selbstdarstellung liegt bei den Netzwerken.

Nach oben